Aktuelles der Firma

Aktuelles

Rückgängigmachung von Investitionsabzugsbeträgen

Die Rückgängigmachung von Investitionsabzugsbeträgen nach § 7g EStG stellt mit der Urteilsentscheidung des BFH vom
11.07.2013 - IV R 9/12 und mit Schreiben des BMF vom 15.08.2014 ein rückwirkendes Ereignis dar. Somit beginnt die Verzinsung
gemäß § 233a AO 15 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Investitionsbetrag rückgängig gemacht wurde.
Bei der Verzinsung von Steuernachforderungen entgehen dem Fiskus (in diesem Fall den Ländern), wegen der Auflösung von
Investitionsabzugsbeträgen auf Grund der Aufgabe der Investitionsabsicht, mit unter bis zu drei Jahre Zinsen in Höhe von bis zu 6
% verloren.
Per Gesetz gilt für ab 2013 gebildete IAB und deren rückwirkende Auflösung, dass dies kein rückwirkendes Ereignis ist und der
Zinslauf beginnt 15 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres, wo die Auflösung erfolgte.

Weiterführende Informationen:
BMF-Schreiben vom 15.08.2014

  • Brandauer Straße 20 | 09526 Olbernhau | Fon: 037360 182-20 | Fax: 037360 182-17 | E-Mail: stb-boerner(at)t-online.de